Renditeimmobilie Wisbyer 6, Berlin

  • Denkmalschutzimmobilie Wisbyer 6,Berlin,Berlin
  • Denkmalschutzimmobilie Wisbyer 6,Berlin,Berlin
  • Denkmalschutzimmobilie Wisbyer 6,Berlin,Berlin
  • Denkmalschutzimmobilie Wisbyer 6,Berlin,Berlin
  • Denkmalschutzimmobilie Wisbyer 6,Berlin,Berlin
  • Denkmalschutzimmobilie Wisbyer 6,Berlin,Berlin
  • Denkmalschutzimmobilie Wisbyer 6,Berlin,Berlin
  • Denkmalschutzimmobilie Wisbyer 6,Berlin,Berlin
  • Denkmalschutzimmobilie Wisbyer 6,Berlin,Berlin
  • Denkmalschutzimmobilie Wisbyer 6,Berlin,Berlin
  • Denkmalschutzimmobilie Wisbyer 6,Berlin,Berlin
  • Denkmalschutzimmobilie Wisbyer 6,Berlin,Berlin
  • Denkmalschutzimmobilie Wisbyer 6,Berlin,Berlin
  • Denkmalschutzimmobilie Wisbyer 6,Berlin,Berlin

Ohne Zweifel eine der markantesten Renditeimmbilien des Bezirks

Die Renditeimmbilie "Wibyer Straße 6" besteht aus einem Vorderhaus und zwei angrenzenden Seitenflügeln mit insgesamt 38 Wohnungen. Die Grundstücksgröße beträgt circa 983 m². Der großzügige Innenhofbereich ist nach Süden gelegen. Alle Gebäudeteile sind voll unterkellert und wurden in Massivbauweise um 1900 errichtet. Sie verfügen neben dem Erdgeschoß über vier Obergeschosse, der vorhandene Dachraum ist zum Ausbau vorgesehen.

Die vorgesehenen Sanierungsmaßnahmen beinhalten gemäß Baubeschreibung für das Gemeinschaftseigentum u.a.:

  • Fassadensanierung und Anbringen von Wärmeverbundsystemen (an den Innenhof-Fassaden)
  • Installation einer neuen Heizungsanlage (Gas) mit zentraler Warmwasseraufbereitung
  • Errichtung eines Personenaufzuges für das Vorderhaus
  • Neuverlegung der Stränge für Erneuerung der Fenster Sanitär und Elektro
  • Neugestaltung des Innenhofes einschließlich Grünanlage mit Bepflanzung
  • Errichtung von weiteren Balkonen und Terrassen
  • Renovierungen der Treppenhäuser und Eingangsbereiche
  • Dacherneuerung im Zuge des Dachgeschoßausbaus
  • Sanierung des Kellerbereiches
  • Erneuerung der Fenster

Die grundlegende Neugestaltung des Gemeinschaftseigentums wird komplettiert durch eine Vielzahl von Maßnahmen zur Entsorgung nicht mehr benötigter Materialien und veralteter Ausstattungsgegenstände. In den Leerstandswohnungen sind seitens des Verkäufers keine baulichen Maßnahmen vorgesehen, um den künftigen Erwerbern die Möglichkeit entsprechend den persönlichen Vorstellungen einzuräumen.