Denkmalimmobilie Landgutlofts, Aachen

  • Denkmalschutzimmobilie Landgutlofts,Aachen,Nordrhein-Westfalen
  • Denkmalschutzimmobilie Landgutlofts,Aachen,Nordrhein-Westfalen
  • Denkmalschutzimmobilie Landgutlofts,Aachen,Nordrhein-Westfalen
  • Denkmalschutzimmobilie Landgutlofts,Aachen,Nordrhein-Westfalen
  • Denkmalschutzimmobilie Landgutlofts,Aachen,Nordrhein-Westfalen
  • Denkmalschutzimmobilie Landgutlofts,Aachen,Nordrhein-Westfalen
  • Denkmalschutzimmobilie Landgutlofts,Aachen,Nordrhein-Westfalen
  • Denkmalschutzimmobilie Landgutlofts,Aachen,Nordrhein-Westfalen
  • Denkmalschutzimmobilie Landgutlofts,Aachen,Nordrhein-Westfalen
  • Denkmalschutzimmobilie Landgutlofts,Aachen,Nordrhein-Westfalen
  • Denkmalschutzimmobilie Landgutlofts,Aachen,Nordrhein-Westfalen
  • Denkmalschutzimmobilie Landgutlofts,Aachen,Nordrhein-Westfalen
  • Denkmalschutzimmobilie Landgutlofts,Aachen,Nordrhein-Westfalen
  • Denkmalschutzimmobilie Landgutlofts,Aachen,Nordrhein-Westfalen

Eine gute Investition

Gutshäuser mit attraktiver Loft-Architektur und einer Symbiose aus denkmalgeschützter Substanz und modernen Gestaltungselementen sind selten und für Käufer und Mieter gleichermaßen attraktiv. Dies war in der Vergangenheit so und wird auch in Zukunft so bleiben – somit zeichnet sich die Denkmalimmobilie "Landgutlofts" als wertstabile Vermögensanlage aus.

Direkt an der Römerstraße

Die Denkmalimmobilie liegt inmitten von Wiesen und Feldern und doch nur 10 Kilometer vom Aachener Stadtzentrum entfernt. Eine alte Römerstraße bildet die westliche Grundstückbegrenzung des fast 12.000 Quadratmeter großen Areals. Die Anfänge des denkmalgeschützten Guts reichen bis ins 11. Jahrhundert zurück – die letzten 300 Jahre wurde er landwirtschaftlich genutzt. Heute steht der historische Vierkanthof in dessen Kellergewölbe sich die Quelle des Horbachs befinden soll, unter Denkmalschutz.

Ein guter Plan

In enger Abstimmung mit den Denkmalbehörden werden die denkmalgeschützten Fassaden dort geöffnet, wo Licht benötigt wird. Vorhandene Öffnungen werden zu Türen und großzügigen Fensterflächen. Außen unterstreichen die Ziegelsteine den historischen Gutshof-Charakter. Egal aus welchem Blickwinkel – der Gesamteindruck bleibt stimmig. Harmonie von außen, dafür um so individueller von innen. Denn jede Wohneinheit ist bis ins kleinste Detail auf den persönlichen Geschmack des neuen Bewohners abstimmbar. Voraussetzung ist die Einhaltung der vorwiegend für die Außenfassaden geltenden Vorgaben der Denkmalbehörden.

Funktionalität, Patina, Lebensraum

Eine ziegelsteingemauerte Kappendecke, dunkelgraue Eisensäulen, ein dezenter grauer Steinboden mit integriertem Parkett und dazu moderne Küchenmodule verfeinert mit Individualität. Lichthöfe in der Scheune und Galerieebenen sorgen dafür, dass Licht vom Dach bis ins Erdgeschoss der Denkmalimmobilie fließt. Daraus entsteht eine großzügige Architektur, die die ursprüngliche Form der Scheune nachvollziehbar werden lässt und im wahrsten Sinne des Wortes Luft zum Atmen schafft. Die Kombination aus urigem Mauerwerk, Holzbalken und modernen Akzenten aus Stahl und Glas verleiht unseren Wohnungen einen unverwechselbaren Charakter, der eine Wohlfühlatmosphäre schafft und sich in Neubauten nicht verwirklichen ließe.

Mit Liebe zum Detail

Der perfekte Einklang historischer Wurzeln und moderner Formensprache macht eine erfolgreiche Architektur lebenswert. Alte Bausubstanz wird gekonnt mit industriell wirkenden Trägern und konstruktivistischen Stahl-Glaselementen verbunden – dazwischen Akzente aus filigranem satinierten Edelstahl. Transparente Wände und begehbare Deckenelemente aus Glas sowie Lichthöfe schaffen in der Denkmalimmobilie ein luftiges Raumgefühl, während Holzböden in warmen Naturtönen erden.