Denkmalimmobilie Haus Charlottenburg Berlin

Denkmal aktuell

Denkmalimmobilie Avita, Frankfurt


Effiziente Grundrisse, viel Licht oder offene Küchen – gut geplante Details entfalten ihre Wirkung. In der Summe entsteht Wohnqualität der Extraklasse – eine Kraftquelle für jeden Tag.

Die Denkmalimmobilie "Avita Im Lehrhöfer Park" wird kernsaniert, was eine steuerliche Abschreibung von bis zu 70% ermöglicht. Vor allem die Dämmung sowie die Auswahl der Heizungsanlage erfolgen nach modernsten technologischen Möglichkeiten. Davon profitieren neben der Umwelt auch die späteren Mieter langfristig, denn diese Maßnahmen sorgen für niedrige Betriebskosten.

> Denkmalimmobilie Avita, Frankfurt

Denkmalschutzimmobilien kaufen

Denkmalgeschützte Immobilien sind historische Kulturgüter und damit Zeitzeugen vergangener Epochen. Denkmalimmobilien werden daher unter einen besonderen Schutz gestellt, damit sie dauerhaft erhalten bleiben. Noch immer gibt es eine Vielzahl unter Denkmalschutz stehender Gebäude, die aus ihrem „Dornröschenschlaf“ geweckt werden sollen. Dies ist ein zentrales Anliegen des Staates, der Länder und vor allem der Städte, die dadurch ihr historisches Antlitz wiedererlangen möchten.

Der Schutz und die Förderung von Denkmalimmobilien sind staatlich und gesellschaftlich gewünscht. Dies findet seinen Niederschlag in hohen Steuervorteilen, die denjenigen gewährt werden, die Denkmalobjekte sanieren bzw. sich an ihrer Sanierung beteiligen. Die gesetzliche Grundlage hierfür findet sich in den § 7h/i sowie § 10f EStG. Dort wird festgelegt, dass Gebäude, die als Einzeldenkmäler oder Gebäude, die in sog. Sanierungsgebieten stehen, eine besondere steuerliche Förderungen erhalten.

> Denkmalgeschützte Immobilien

Lukrativ für Kapitalanleger

Lukrative Perspektiven für Kapitalanleger


Denkmalimmobilien sind besonders für Investoren interessant. Gerade in den beliebten Lagen der Großstädte muss sich ein Kapitalanleger über die Vermietung seiner Immobilie keine Sorgen machen. Gerade für Besserverdiener ist die Investition in eine Denkmalimmobilie ideal, denn der Kauf einer Denkmalimmobilie bietet dem Käufer nicht nur den Charme alter Zeiten, sondern auch Steuervorteile.

Selbst der Erwerb und die komplette Sanierung einer Denkmalimmobilie ist letztlich günstiger als ein Neubau, denn der Gesetzgeber gewährt Kapitalanlegern hier eines der letzten legalen Steuerschlupflöcher.


> Lukrative Perspektive für Kapitalanleger

Bauzinsen auf Rekordtief nach oben

Im Sog der extrem niedrigen Umlaufrendite sind die Bauzinsen aktuell erneut auf ein historisches Tief gefallen. Dementsprechend war es noch nie so günstig, sich zu verschulden wie heute. Das wirklich Interessante bei dieser Entwicklung, die mit steigenden Preisen am Immobilienmarkt einhergeht, ist, dass die Zinsen teilweise schneller gefallen sind als die Immobilienpreise gestiegen.

Zinsen auf Rekordtief

Denkmalgeschützte Immobilien als ideale Kapitalanlage nach oben

Die Denkmalimmobilie begeistert als eine der attraktivsten Formen der Kapitalanlage Anleger und Eigennutzer. Hohe Mieteinnahmen und Steuerersparnisse geben Sicherheit für steigenden Wertzuwachs und nachhaltigen Vermögensaufbau. Die Einzigartigkeit der Denkmalimmobilie garantiert eine beständige Nachfrage. Denkmalimmobilien unterliegen keinen Kursschwankungen und schützen Kapitalanleger auch in Krisenzeiten, wenn normale Geldanlagen an Wert verlieren.

> Die ideale Kapitalanlage

Energetische Modernisierung mit dem „KfW-Effizienzhaus Denkmal“ nach oben

Denkmalimmobilien sind besonders für Investoren interessant. Gerade in den beliebten Lagen der Großstädte muss sich ein Kapitalanleger über die Vermietung seiner Immobilie keine Sorgen machen. Denn dank der hohen Wohnqualität in topsanierten, oftmals lichtdurchfluteten Räumen mit verspielten Details und imposanten Fassaden ist die Nachfrage nach denkmalgeschützten Objekten so hoch wie nie.

> Energetische Modernisierung einer Denkmalimmobilie

Pro und Contra einer Denkmalimmobilie nach oben

Die Entscheidung für oder gegen die Investition in eine Denkmalimmobilie unterliegt oftmals der Vernunft, so glaubt man. Häuser jüngeren Baujahres seien nicht so renovierungsbedürftig und kommen den Vorstellungen eines passenden Zuschnitts oft näher, als die ältere Denkmalschutzimmobilie. Die Furcht vor schlechter Isolation und Auflagen, die die Gestaltungsfreiheit beschneiden, sind nur zwei der Argumente, die man oft im Zusammenhang mit dem Kauf einer Immobilie zu hören bekommt. Aber der Kauf einer Denkmalimmobilie bietet dem Käufer nicht nur den Charme alter Zeiten, sondern auch attraktive Steuervorteile.

> Pro und Contra

Verwandeln Sie Steuern in inflationsgeschütztes Vermögen – Denkmalimmobilien als Kapitalanlage nach oben

Derzeit suchen Kapitalanleger händeringend nach sinnvollen Anlagemöglichkeiten, die Schutz vor einer drohenden Inflation versprechen.
Leider würden aber gerade die vermeintlich sicheren Anlagen wie deutsche Staatsanleihen, Festgelder usw. von der vollen Wucht einer Inflation getroffen. Ihr Wert würde aufgezehrt, denn es sind Geldwerte – eine in Inflationszeiten sehr unsichere Anlage! Es verbleibt daher die sinnvolle Möglichkeit, in Sachwerte zu investieren, deren Werte mit der Inflation steigen! Die Investition, die sowohl vor Inflation schützt und zudem eine hohe Sicherheit statt ewigem „Auf und Ab“ bietet, ist die Immobilie. Im Speziellen sogenannte Denkmalimmobilien haben neben den schon aufgeführten Vorteilen noch einen weiteren, einzigartigen Vorteil: Mit ihnen lassen sich in erheblichem Maße Steuern sparen.

> Verwandeln Sie Steuern in inflationsgeschütztes Vermögen

Denkmalschutzimmobilien sind beliebt und stark nachgefragt nach oben

Die meisten Deutschen sind begeistert von Denkmalschutzimmobilien. Hierbei ist es unerheblich, ob es sich um Mieter oder Investoren handelt. Die Mieter lieben den Stuck, die hohen Decken und die lichtdurchfluteten Räume von Denkmalschutz-Immobilien. Die Investoren sind ebenfalls überzeugt von Denkmalimmobilien, denn sie bringen ihnen nicht nur hohe Steuervorteile, sondern auch sichere Mieten und wahrscheinlich auch interessante Wertsteigerungen, denn das Angebot an Denkmalschutzimmobilien ist naturgemäß stark begrenzt. Zudem befinden sich Immobilien unter Denkmalschutz häufig in sehr zentralen innerstädtischen Lagen. Nach allen derzeitigen Studien sind es schon heute und werden es zukünftig verstärkt genau diese Lagen sein, in denen eine massive Wohnungsknappheit entstehen wird. Dies hat wiederum entsprechende Auswirkungen auf Wertsteigerung und – für Investoren in Denkmalschutzimmobilien insbesondere interessant – auf die Mietentwicklungen, die ohnehin schon jetzt auf breiter Front in den Ballungsgebieten steigen. Außerdem belegen Studien eindeutig, dass Mieter bereit sind, für das Wohnen in Denkmalschutzimmobilien mehr Miete zu zahlen, als in Neubauten gleicher Ausstattung.

Sie möchten eine Denkmalimmobilie kaufen? - Steuerliche Aspekte von Denkmalschutzimmobilien nach oben

Investiert ein Investor in eine Denkmalschutzimmobilie kann er erhebliche Steuervorteile generieren, und zwar sowohl wenn er selber in die Denkmalimmobilie einzieht als auch wenn er sie fremdvermietet. Im zweiten Fall kann der Investor neben der Denkmalabschreibung nach § 7 h, i EStG zusätzlich noch die Darlehenszinsen vollständig steuerlich absetzen. Dies führt regelmäßig dazu, dass ein Investor bis zu 45% des Kaufpreises in Form von Steuererstattungen vom Finanzamt zurückerstattet bekommt. Denn ein Käufer kann grundsätzlich 100% der Sanierungskosten von der Steuer absetzen. Somit ist der Erwerb einer denmalgeschützten Immobilie insbesondere für diejenigen interessant, deren Einkommen über 45.000 € p.a. liegt, denn sie erzeugen den größten Steuereffekt. Dies ist genau der Anreiz, den der Staat denjenigen bietet, die sich am Erhalt und der Denkmalsanierung historischer Denkmalschutzimmobilien beteiligt.

Ablauf von Kauf und Sanierung einer Denkmalimmobilie nach oben

Der Kauf und die Sanierung einer Denkmalimmobilie sind zugunsten der Erwerber sehr detailliert geregelt. Der Erwerb einer Denkmalschutzimmobilie erfolgt wie der Kauf einer jeden anderen Immobilie durch den Gang zum Notar. Dieser prüft den Kaufvertrag auf seine rechtsgültige Ausgestaltung, so dass es für den Verkäufer nicht möglich ist „Fallstricke“ in einen Kaufvertrag einzubauen. Auch für die Sanierung gibt es einen genauen Ablaufplan, an den sich der Bauträger, der das Denkmalobjekt saniert, halten muss. Dies ist die „Makler- und Bauträgerverordnung“ (kurz: MaBV). Der Kernbestandteil dieser Verordnung ist, dass der Bauträger sein Geld immer erst nach Abschluss einer Maßnahme (z.B. der Rohbaufertigstellung) erhält und nicht im Voraus. Somit ist gesichert, dass der Erwerber/Investor niemals mit einer Zahlung in Vorleistung gehen muss. Die Bezahlung der erworbenen Denkmalimmobilie erfolgt also Zug um Zug und der Verkäufer geht immer in Vorleistung. Darüber hinaus kann der Käufer seit dem 01.01.2009 sogar noch 5% des Kaufpreises solange zurückbehalten, bis er die Abnahme der vollständig und mängelfrei fertig gestellten Immobilie erklärt. Diese Regelungen stellen sehr weit gehende Sicherheitsmaßnahmen für den Käufer dar. Die Eintragung im Grundbuch verbrieft schlussendlich das endgültige Eigentum an dem erworbenen Denkmalobjekt.

Beratung zum Thema Denkmalschutzimmobilien nach oben

Am Markt für Denkmalschutzimmobilien findet sich insbesondere auf der Seite der Vermittler und Berater eine sehr große Anzahl von Anbietern. Da in der Auswahl einer geeigneten Denkmalschutzimmobilie (Lage, Bauträger, Ausstattung, Berücksichtigung der individuellen Vermögens- und Steuersituation des Käufers) der alles entscheidende Punkt bei einer solchen Investition liegt, sollten Sie hierbei sehr vorsichtig bei der Auswahl Ihres Beraters sein! Überzeugen Sie sich selbst. Rufen Sie uns an und lassen Sie sich von uns beraten. Wir haben den (eigentlich notwendigen!) Ausbildungshintergrund, den Sie in dieser Form wahrscheinlich so gut wie nirgendwo sonst am Markt wiederfinden werden. Ihre beiden Hauptansprechpartner sind studierte und/oder promovierte Diplom-Kaufleute (Universität zu Köln und TU Berlin). Wir beraten seriös und rechnen Ihnen im Gegensatz zu anderen Anbietern im Markt keine Mondrenditen vor.
Und sollten wir feststellen, dass der Erwerb einer Denkmalschutzimmobilie nicht zu Ihrer persönlichen wirtschaftlichen (Vermögens-)Situation passt, dann sagen wir Ihnen das. Dies ist der Anspruch, an dem wir uns langfristig werden messen lassen.